Biographie

Filmographie

Theater

Preise

Interviews

Artikel

Links

Impressum


Home - Filmographie


Zornige Küsse
Drama - Schweiz 1999
1999
- Zornige Küsse - Regie: Judith Kennel (mit Jürgen Vogel und Maria Simon)

2001 - Mein Bruder, der Vampir
- Regie: Sven Taddicken (mit Roman Knizka)
Komödie - Deutschland 2001
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren - 93 Min. - Verleih: Pegasos
Start: 26.09.2002

Die Pubertät stellt die Freundschaft der Geschwister
 Josch, Mike und Nic auf allerhand Proben. Mike
 (Hinnerk Schönemann) ist seit neustem mit der
 hübschen Nadine (Julia Jentsch) zusammen, was seinen älteren Bruder, den geistig behinderten Vampir-Freak Josch (Roman Knizka), nicht davon abhält, Nadine
ebenfalls heftig zu bebalzen. Als Mike darauf
beschließt, den Bruder mit einem erotischen
Abenteuer auf dem Strich auf andere Gedanken zu
 bringen, kommt es zu kuriosen Verwicklungen.
Derweil macht Nesthäkchen Nic
 (Marie-Luise Schramm) dem örtlichen
Sandkasten-Capone schöne Augen.
 Er und niemand anderes soll sie entjungfern...
Eine nicht ganz alltägliche Familie steht im
 Mittelpunkt dieser charmant-poetischen
Groteskkomödie. Wie zuletzt "Fickende Fische"
 der Beweis, dass deutsche Filmemacher pubertäre Sexabenteuer auch mit Stil abhandeln können
(wenn sie nur wollen).

2001 - Julietta - Regie: Christoph Stark (mit Lavinia
Wilson und Sibylle Canonica)
Drama - Deutschland 2001
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren - 100 Min. - Verleih: teamWorx
Start: 06.09.2001


Julietta, Tochter aus reichem Haus, fährt von
Stuttgart nach Berlin, wo sie mit ihrem Freund,
 dem Medizinstudenten Jiri, auf der Love Parade ausgelassen feiert. Da verlieren sich die beiden
 in den Menschenmassen aus den Augen. Julietta -
im Drogenrausch ohnmächtig geworden - wird
von DJ Max "gerettet". Der kann sich nicht
beherrschen und liebt bzw. vergewaltigt die
bewusstlose Frau. Als das Trio später zufällig
 wieder aufeinander trifft, ist Julietta schwanger,
wird Jiri als Drogendealer enttarnt und Max,
der vermeintliche Helfer, muss Farbe bekennen...

2002 - Und die Braut wußte von nichts
           Regie: Rainer Kaufmann
 
Caroline ist überglücklich. Ihr Freund Alexander hat ihr einen Heiratsantrag gemacht und einer gemeinsamen Zukunft steht nichts mehr im Wege. Durch ihre tollpatschig-chaotische Art verliert Caroline jedoch all ihre Papiere, die sie für das Standesamt benötigt. Inzwischen hat sich Caroline neue Papieren besorgt, doch auf dem Standesamt muss sie, während ihrer eigenen Hochzeit, erfahren, dass sie bereits einen Ehemann hat. Ein Irrtum ist ausgeschlossen...

2004 - Tatort - Bitteres Brot - Regie: Jürgen
Bretzinger
 (mit Eva Mattes und Lena Stolze) 

2004 - Schneeland
- Regie: Hans W. Geißendörfer (mit Thomas
Kretschmann, Maria Schrader und Ulrich Mühe)

Nach dem Tod ihres Mannes restlos aus der Bahn geworfen, gibt die schwedische Schriftstellerin
Elisabeth (Maria Schrader) ihre Kinder zu Bekannten
und zieht hinaus in den eisigen Norden des Landes.
 Dort lernte sie einst ihren Mann kennen und lieben,
und dort will sie auch in der Einsamkeit sterben.
Auf ihrem Weg nach Lappland hört sie die außergewöhnliche Liebesgeschichte von Aron
(Thomas Kretschmann) und Ina (Julia Jentsch)
und findet darüber zum eigenen Lebenswillen zurück.
Schwedische Geschichte mit deutschem Kern:
Hans-Werner Geißendörfer verfilmte den
erfolgreichen Roman der schwedischen Autorin
Elisabeth Rynell, eine deutsche Starbesetzung
verleiht den Protagonisten Gestalt.

2004 -
 Die fetten Jahre sind vorbei - Regie: Hans Weingartner (mit Daniel Brühl) Drama - Deutschland/Österreich 2004 FSK: Freigegeben
ab 12 Jahren - 129 Min. - Verleih: Delphi Start:
25.11.2004

 
Jan (Daniel Brühl), Peter (Stipe Erceg) und Jule (Julia Jentsch) wollen eigentlich nur ein bisschen gegen die Ungerechtigkeit der Welt rebellieren und den
Pfeffersäcken im Villenviertel einen Denkzettel
verpassen. Deshalb steigen sie bei Nacht- und Nebelaktionen in die Häuser ein. Doch statt zu
stehlen oder die teure Mode von Mexx zu zerstören, verrücken sie die Möbel und veranstalten
Streiche. Als sie bei einem ihrer Streifzüge plötzlich von dem Topmanager Hardenberg (Burghart Klaußner) überrascht werden, droht aus Spaß krimineller
Ernst zu werden.
In Cannes gab's für die heiter-besinnliche Teenagerkomödie von Hans Weingartner
("Das weiße Rauschen") Standing Ovations vom Festivalpublikum.

2005 - Sophie Scholl - Die letzten Tage - Regie:
Marc Rothemund - Julia Jentsch als Sophie Scholl
Drama - Deutschland 2004 FSK: Freigegeben ab
 12 Jahren - 116 Min. - Verleih: X Verleih (Warner)
Start: 24.02.2005

Im Februar 1943 wird nach einer Flugblatt-Aktion
gegen die Nazis und einer Anzeige durch einen aufmerksamen Bürger die Münchner Studentin Sophie Scholl (Julia Jentsch) gemeinsam mit ihrem Bruder
Hans (Fabian Hinrichs) von der Gestapo verhaftet.
In den darauffolgenden Tagen vor Prozess und
Hinrichtung entspinnt sich während verschiedener
 Verhöre ein Psycho-Duell zwischen Sophie und dem vorsitzenden Vernehmungsbeamten Robert Mohr (Alexander Held).
Nachdem Michael Verhoevens "Die Weiße Rose"
aus dem Jahre 1982 die familiäre Vorgeschichte und verschiedenen Widerstandsaktionen der Geschwister
Scholl Revue passieren ließ, widmet sich Regisseur
Marc Rothemund ("Die Hoffnung stirbt zuletzt")
nun den letzten Tagen im Nazikerker.

Video
Hier können Sie auf der Seite der Agentur Vogel ein kurzes Video mit Julia Jentsch ansehen.Hier klicken

Topaktuell könnt ihr hier auch das sehr gut besprochene Buch zum Film hier bestellen. Hier bestellen
Hier findet ihr einen Bericht und Bilder zur Charity Premiere in München. Hier klicken
 
© Julia-Jentsch.de